Zum Inhalt springen

Infos & Wissen

Pesto Beet - Mit Pesto durchs Gartenjahr

Rucola – Möhren – Basilikum – Knoblauch – Grünkohl 

Frisch gemachtes Pesto ist gekauftem Pesto nicht nur geschmacklich voraus – Gartenpesto aus Möhrengrün oder Grünkohl ist ein ganz besonderes Highlight auf dem Pastateller und eignet sich auch bestens als Geschenk! 

Das Pesto-Beet kannst du ab Ende Februar anlegen. Los geht es im März mit Möhrensamen. Nach und nach kommen die anderen Pflanzen dazu. Schon ab Ende Mai/Anfang Juni kannst du dein erstes selbstgemachtes Pesto genießen! Und das Tolle ist: Bis in den Winter hinein wird dich dein Pestobeet mit frischen Zutaten beschenken. 

Die Kriterien für unsere Beispiel-Beete

  • 1,2 Meter breit
  • Fruchtfolge im Anbau berücksichtigt
  • Ernte über mehrere Monate hinweg
  • Tipps zum Anbau der einzelnen Gemüsesorten
  • Mind. 3 Rezepte mit den selbstangebauten Zutaten

Der Pflanzplan für dein Pesto Beet

Pesto Beet - So geht’s:

1. Mitte Februar: Beet vorbereiten und einteilen

Bereite Mitte Februar deinen Boden vor, indem du ihn leicht auflockerst. Solltest du besonders schweren Boden haben, dann kannst du etwas Sand einarbeiten. An den Stellen für Knoblauch und Grünkohl kannst du etwas Kompost einarbeiten. 

Teile dein Beet in deine Gemüsesorten ein und markiere dir die Aussaatstellen für die Möhren. Die Möhren sind gute Nachbarn für Knoblauch sowie Rucola und bilden so einen Abstandhalter hin zum Grünkohl, der bei den beiden Sorten nicht so beliebt ist.

2. Mitte Februar – Mitte März: Knoblauch setzen

Setzte Mitte Februar bis Mitte März deine Knoblauchzehen in den Boden. Für die Fläche kannst du ca. 24 Zehen verwenden also 3 Reihen Knoblauch á 8 Zehen. 

3. Ab März: Basilikum vorziehen

Ziehe ab März bis Juni nach und nach ca. 40 Basilikumpflänzchen zu Hause vor. 

4. Anfang April: Möhren und einen Teil Rucola aussäen

Säe Anfang April deine Möhrenreihen aus und deine ersten zwei Rucola-Reihen. Im Abstand von 2 Wochen können weitere Rucola-Reihen folgen, so hast du eine versetze Ernte und regelmäßigen Nachschub. Auf der angegeben Fläche kannst du bis zu 5 Reihen Rucola aussäen. Du kannst Rucola aber auch flächig aussäen.  

5. Mai/Juni: Grünkohl vorziehen oder aussäen

Beginne im Mai deinen Grünkohl zu Hause vorzuziehen oder säe ihn Ende Mai/ Anfang Juni direkt in dein Beet ein. 6 Grünkohlpflanzen finden Platz in deinem Beet. Beachte, dass sie im Abstand von 50 cm eingepflanzt werden, damit sie genug Platz haben, sich zu entwickeln.

6. Ende Mai/Anfang Juni: Basilikum einpflanzen

Pflanze jetzt deine vorgezogenen Basilikumpflanzen im Abstand von 15 cm ein. Setze sie ca. 10 cm vom Rand des Beetes entfernt und lasse mittig genügend Platz für deine Grünkohlpflanzen.

7. Juni – Juli: Grünkohl pflanzen

Pflanze im Juni bis Juli deine vorgezogenen Grünkohlpflanzen im Abstand von 50 cm mittig in dein Beet ein. 

Beetplan-App direkt bei uns im Shop:

App „Gartenplaner fürs Gemüsebeet“

Endlich Überblick im Beet! Mit dem Gartenplanungsassistenten unseres Partners Bento kannst du dein Beet ganz einfach auf deinem Smartphone organisieren: Du gestaltest deinen individuellen Anbauplan und die App hilft dir, bei Aussaat und Ernte den Durchblick zu behalten.

Pesto Zutaten aus dem eigenen Garten – die Ernte

Schon bei der ersten Aussaat hast du ein klares Ziel vor Augen: dein erstes eigenes frisches Gartenpesto! Zu diesen Zeiten kannst du aus deinem Beet ernten: 

Rucola:         Juni-Oktober
Möhren:         Juli-September
Möhrengrün: Mai-Juli
Basilikum: Mitte Juni-September
Knoblauch: August-September
Grünkohl:   Oktober-März

Wenn du eine versetzte Ernte der einzelnen Sorten haben möchtest, dann kannst du sie auch in zeitlichem Abstand zueinander einpflanzen. Allerdings können bis auf den Rucola alle Gemüse auch länger im Beet stehen bleiben und nach und nach abgeerntet werden. 

Ernte nur einzelne Blätter deines Möhrengrüns für dein Pesto, damit die Pflanze noch ausreichend Kraft hat auch Wurzeln also Möhren auszubilden. 

Pesto Rezepte aus dem Garten

Alles Pesto, aber presto

Aus deinem Pesto-Beet kannst du ruckzuck zahlreiche grüne Pestos zubereiten.

  • klassisches Basilikum Pesto
  • Pesto aus Möhrengrün und -wurzeln
  • Grünkohl-Pesto
  • Rucola-Pesto 

Achte beim Möhrengrün darauf, dass du nur die Blätter und nicht die Stängel verwendest, da diese sehr faserig sein können. Auch die Wurzeln der Möhren kannst du in ein köstliches Pesto verarbeiten. 

Hier findest du ein Pesto-Grundrezept, das du ganz nach deinem Geschmack abändern kannst.

Natalies Tipp: 

Solltest du schon im Frühjahr ungeduldig auf deine erste grüne Ernte warten, dann schau dich doch mal in deinem Garten oder auf einem Spaziergang in der Natur um. Viele Wildkräuter wie Brennnessel, Giersch, Löwenzahn, Gänseblümchen und Spitzwegerich können auch in ein leckeres Wildkräuter Pesto verarbeitet werden.   

Natalie, meine ernte Gründerin und Gemüsegärtnerin

Ausführlicher Beetplan "Nachwachsendes Gemüse"

Mit unserem Pflanzplan Gemüse ernten von April bis März

Ein durchdachter Anbauplan braucht Zeit und Wissen. Damit du deine ganze Energie in praktische Arbeiten wie z. B. das Vorziehen stecken kannst, haben wir uns so richtig ins Zeug gelegt und mit dem Nachwachsenden Beet einen ausführlichen und besonders praxisnahen Beetplan ausgetüftelt, mit dem du eine Saison lang bequem im maßgeschneiderten Ernteglück taumeln kannst. Auf übersichtlichen Grafiken siehst du auf einen Blick, was wann zu tun ist. Zugeschnittene Anbau-, Pflege- und Erntetipps sind natürlich inklusive.

Mach's dir einfach und profitiere von unserem neuen Beetplan,
Ina & Steffi vom meine ernte Team

Um Abstände oder die richtigen Gemüsenachbarn brauchst du dir mit unserem Plan keine Gedanken mehr machen