Zum Inhalt springen

Gemüse ABC

meine ernte bietet bundesweit bepflanzte Gemüsegärten zum Mieten an. Hier im Gärtnerwissen erhälst Du wertvolle Tipps, die Du direkt in Deinem eigenen Garten oder im Miet-Gemüsegarten umsetzen kannst:

Fenchel





Fenchel schmeckt nicht nur köstlich, er sieht auch sehr hübsch aus. Fenchel schmeckt leicht nach Anis und kann sowohl roh im Salat als auch gegart gegessen werden. Man unterscheidet zwischen Gewürz- und Knollenfenchel. Nur letzterer bildet die typische weiße Knolle, bei beiden Arten kannst Du das Laub verwenden.

Standort & Boden

Für Deinen Knollenfenchel solltest Du einen sonnigen und trockenen Standort wählen mit nährstoffreichem, humosem und gut durchlässigem Lehmboden. 

Aussaat & Pflanzung

Pflanze Knollenfenchel von März bis Mitte August mit einem Abstand von 25x25cm ins Freie. Auch eine Direktsaat ist möglich. Bedenke hierbei, dass sich nur eine Knolle entwickeln kann, wenn jede Pflanze genügend Platz hat. Gute Nachbarn für Fenchel sind Salate, Radieschen, Blumenkohl. 

  • Vorziehen: März bis Juli
  • Auspflanzen ins Beet: April bis August
  • Direktsaat ab: April bis Juli
  • Keimdauer: einige Tage
  • Kulturdauer/Erntereif: etwa 3-4 Monate gesamt / 2-3 Monate ab Pflanzung


Du möchtest Dein Gemüse selbst aussäen?

Bei uns findest Du von der Andenbeere bis zur Zuckererbse viele besondere Sorten Bio-Saatgut in Demeterqualität. Darunter u. a. Raritäten wie Erdbeerspinat und Spargelsalat, eine große Auswahl Freiland-Tomaten, Paprika und Salate sowie etliche bienenfreundliche Blumen. Unsere fünf Bio Saatgut Pakete erleichtern Dir die Auswahl.

Pflege & Düngung

Fenchel ist unkompliziert. Er mag gleichmäßige Feuchtigkeit und einen guten Boden. Viel düngen musst Du Fenchelpflanzen nicht, denn als Mittelzehrer haben sie dies, anders als Starkzehrer wie Kohlsorten oder Kürbis nicht unbedingt nötig.

Ernte

Bis zur Ernte dauert es ab der Pflanzung ca. 3 Monate. Warte bis die Knolle eine gute Größe hat, aber noch gedrungen ist. Wenn die Fenchel sich zu strecken versuchen, beginnen sie mit der Blütenbildung und schmecken dann meist faserig und werden hart. Schneide die Knollen knapp über dem Boden mit einem scharfen Messer ab. Wenn Du die Wurzel im Boden lässt, wachsen neue Triebe, die du für Suppen und Salate verwenden kannst. Bei Gewürzfenchel kannst Du immer wieder nach Bedarf die Blätter ernten.

Aufbewahrung

Gemüsefenchel zählt nicht zu den idealen Lagergemüsen. Er trocknet relativ schnell aus, wird holzig und verliert an Vitaminen. Wenn Du ihn dennoch nicht sofort verarbeiten willst oder kannst, solltest Du folgendes beachten:

  • Du kannst Fenchel 3-4 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Schneide vorher das Grün ab und wickle die Knolle in ein feuchtes Tuch
  • ohne das Kraut in eine Kiste mit feuchtem Sand gesteckt und im Keller (kühl und trocken) gelagert, halt er mehrere Wochen
  • gesäubert, geschnitten und in Zitronenwasser gekocht, kannst Du Fenchel auch für Suppen oder Gratins einfrieren

Schädlinge & Krankheiten

Ein Problem ist die Neigung des Fenchels zu schießen. Selbst sogenannte schossfeste Sorten gehen gerne in Blüte, wenn es zu trocken oder kalt ist.

Nährstoffe

Ob Gemüse- oder Gewürzfenchel, Fenchel ist für eine gesunde Ernährung perfekt geeignet. Rund um den Gemüsefenchel gibt es zahlreiche Rezeptideen, das Kraut kann man allerdings auch zu Pesto verarbeiten oder als Tees bzw. als Gewürz verwenden.

  • enthält große Mengen Folsäure und Eisen und ist damit ideal in der Schwangerschaft und zur Förderung der Blutbildung
  • Allrounder in Sachen Vitaminen: VIEL Vitamin C (wesentlich mehr als Orangen), Vitamin B1 (stresslindernde Wirkung) und Vitamin A (gut für die Augen), Vitamin E (antioxidativ und entzündungshemmend)
  • in Tees wird häufig Fenchelsaat verwendet, da diese besonders Krampflindernd und beruhigend auf den Magen wirken

Tipp: Lass das Fenchelkraut einfach aus der Wurzel des Fenchels nachwachsen.

Auch interessant...