Zum Inhalt springen

Infos & Wissen

Mischkultur - Dieses Gemüse versteht sich im Beet

Pflanzen sind wählerisch. Bei der Auswahl der benachbarten Gemüsepflanzen solltest du daher gut planen, denn nicht jedes Gemüse tut sich gut. Einige Pflanzen rauben ihren Nachbarn gerne Nährstoffe. Auch die über die Wurzeln in das Erdreich abgegebenen sogenannten Phytohormone (das sind pflanzeneigene Botenstoffe, die das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze steuern) hemmen das Wachstum der Nachbarpflanzen.

Wenn du deine Gemüsepflanzen allerdings in der richtigen Reihenfolge anordnest und die richtigen Nachbarn auswählst, können die Pflanzen gegenseitig voneinander profitieren. Sogar Schädlingsbefall und Krankheiten werden durch eine gute Planung eingedämmt oder sogar verhindert. 

Sind gerne Nachbarn: Möhren und Zwiebeln (Lauchgewächse), hier ganz vorne

Mischkultur im Gemüsebeet

Monokulturen sind anfälliger für Krankheiten und Schädlingsbefall, das gilt nicht nur für große landwirtschaftliche Flächen, sondern auch für deinen Gemüsegarten. Eine Mischkultur im Gemüsebeet hingegen sorgt nicht nur für Abwechslung fürs Auge, sondern kann - die richtigen Nachbarn gewählt - zu einer besseren Ernte führen. 

ausreichende Nährstoffe für alle

Bei Gemüsepflanzen unterscheidet man zwischen Starkzehrern und Schwachzehrern. Neben der Fruchtfolge sollte auch bei der Nachbarschaft auf den Nährstoffbedarf geachtet werden.

  • Bohnen neben Kürbis und Zucchini - Bohnen können Stickstoff aus der Luft binden, was den  Kürbisgewächsen zugute kommt.

"Ich kann dich nicht riechen"

Zwiebelgewächse, Kräuter und einige Blumen sondern Gerüche aus, die einige Schädlinge nicht mögen. Das kannst du leicht für deine Beete ausnutzen:

  • Die Möhrenfliege beispielsweise mag keine Zwiebeln und die Zwiebelfliege keine Möhren. Wenn du beide Gemüse also nebeneinander anpflanzt, ist die Chance, dass die Fliegen ihre Eier hier ablegen, wesentlich geringer. 
  • Tagetes, auch Studentenblume genannt, die du neben Tomaten oder Erdbeeren setzt, können durch ihren starken Duft nicht nur die weiße Fliege vertreiben, sondern auch Nematoden im Boden beseitigen. Nematoden sind winzig kleine Fadenwürmer, die an den Wurzeln der Pflanzen saugen und diese dadurch schädigen. Die Tagetes schafft es, die Nematoden erst anzulocken und dann quasi zu vergiften.
  • Bohnen und Bohnenkraut passen nicht nur vom Namen her gut zueinander. Der Geruch des Bohnenkrautes vertreibt Blattläuse an Bohnen.

Dick und dünn gesellt sich gern

Vor allem in kleineren Beeten ist Mischkultur ein Geschenk, denn wenn du die Wuchsform der Gemüse- und Kräuterpflanzen bedenkst, kannst du leicht mehr Pflanzen auf eine Fläche setzen.

  • Basilikum oder Tagetes unter Tomaten - Um der Kraut- und Braunfäule vorzubeugen, sollten der Boden unter Tomaten idealerweise bedeckt sein. Zudem werden Tomaten neben Basilikum aromatischer.
  • Gerade nach oben wachsender Lauch kann den Platz zwischen buschig ausladenden Kohlsorten effizient ausnutzen.

Wasserbedarf

Ein weiterer Punkt hinsichtlich guter Nachbarschaft ist der Wasserbedarf deiner Pflanzen. Gemüse und Kräuter, die einen hohen Wasserbedarf haben, sollten nicht neben Pflanzen mit geringem Wasserbedarf stehen. 

  • Kräuterspiralen sollten nach Wasserbedarf bepflanzt werden. Oben in die Mitte der Schnecke kommen mediterrane Kräuter wie Rosmarin, die weniger Wasser benötigen, Basilikum, Kerbel, Petersilie kommen in den mittleren Bereich und Brunnenkresse in den Feuchtbereich am unteren Ende, wo ein kleiner Teich angelegt ist.

der richtige Zeitpunkt

Jede Pflanze hat eine ideale Zeit hinsichtlich Aussaat, Pflanzung und Ernte. Auch das spielt bei der Mischkultur eine Rolle. Denn Salate und Radieschen reifen schnell und können so ideale Partner für langsam wachsende, aber ausladende Gemüsesorten sein, da sie rechtzeitig Platz machen. Wann, was ausgesät werden sollte, kannst du in unserem Aussaat- und Pflanzkalender nachlesen.

Gute Nachbarn im Gemüsebeet



Buschbohnen passen zu:

Erbsen, Kohlrabi, Radieschen, Rote Bete, Salat, Spinat, Tomaten Zucchini

Erbsen passen zu:

Kohlrabi, Möhren, Kopfkohl, Radieschen, Rotkohl, Salat, Spinat

Kohlrabi passen zu:

Buschbohnen, Erbsen, Möhren, Radieschen, Rote Bete, Salat, Spinat, Tomaten

Kürbis passen zu:

Rotkohl

Möhren passen zu:

Erbsen, Kopfkohl, Radieschen, Salat, Schnittlauch, Spinat, Tomaten

Radieschen passen zu:

Erbsen, Möhren, Kopfkohl, Salat, Spinat, Tomaten

Rote Bete passen zu:

Buschbohnen, Kohlrabi, Rotkohl, Salat, Zucchini

Rotkohl passt zu:

Buschbohnen, Erbsen, Möhren, Salat, Spinat, Tomaten

Salat passt zu:

Buschbohnen, Erbsen, Kohlrabi, Kopfkohl, Möhren, Radieschen, Rote Bete, Spinat, Tomaten

Schnittlauch passt zu:

Möhren

Tomaten passen zu:

Basilikum, Buschbohnen, Kopfkohl, Möhren, Radieschen, Salat, Spinat

Spinat passt zu:

Buschbohnen, Erbsen, Kopfkohl, Salat, Tomaten

Zucchini passen zu:

Basilikum, Buschbohnen, Rote Bete

Basilikum passt zu:

Tomate, Zucchini

Grünkohl passt zu:

Bohnen, Erbsen, Gurken, Lauch, Radieschen, Rhabarber, Salat, Sellerie, Spinat und Tomaten

Tipp

Im Aussaat- und Pflanzkalender findest du eine erweiterte Übersicht zu geeigneten und weniger geeigneten Nachbarn.

Für eine reiche Ernte sollte dein Gemüse in guter Nachbarschaft stehen

Ausführlicher Beetplan "Nachwachsendes Gemüse"

Gemüse ernten von April bis März

Ein durchdachter Anbauplan braucht Zeit und Wissen. Damit du deine ganze Energie in praktische Arbeiten wie z. B. das Vorziehen stecken kannst, haben wir uns so richtig ins Zeug gelegt und mit dem Nachwachsenden Beet einen ausführlichen und besonders praxisnahen Beetplan ausgetüftelt, mit dem du eine Saison lang bequem im maßgeschneiderten Ernteglück taumeln kannst. Auf übersichtlichen Grafiken siehst du auf einen Blick, was wann zu tun ist. Zugeschnittene Anbau-, Pflege- und Erntetipps sind natürlich inklusive.

Mach's dir einfach und profitiere von unserem neuen Beetplan,
Ina & Steffi vom meine ernte Team

Um Abstände oder die richtigen Gemüsenachbarn brauchst du dir mit unserem Plan keine Gedanken mehr machen

Passendes Zubehör direkt bei uns im Shop bestellen: