Zum Inhalt springen

Infos & Wissen

Ackerschachtelhalmbrühe selber machen

Selbst angesetzte Pflanzenjauchen sind vielseitig einsetzbar. Richtig angewendet, düngen sie den Boden, stärken dein Gemüse und vertreiben Schädlinge wie z.B. Blattläuse.
Pflanzen, die sich gut zum Ansetzen einer Jauche eignen, sind beispielsweise Brennnesseln, Beinwell, Ackerschachtelhalm oder Rainfarn. Aus deinem Gemüsegarten eignen sich außerdem Zwiebeln oder Kapuzinerkresse.
Diese Pflanzen nähren deinen Gartenboden und die starkzehrenden Pflanzen, wie Tomaten, Kürbisse und Zucchini, in deinem Garten durch Nährstoffe wie Stickstoff, Kalzium, Eisen und Magnesium. 

Ackerschachtelhalm
Eine Brühe oder Jauche aus Ackerschachtelhalm ist ökologisch und günstig

Pflanzenapotheke auf Vorrat

Wer keinen Ackerschachtelhalm im Garten hat, sollte eigentlich froh sein, denn wo der Ackerschachtelhalm wächst, ist er ein gefürchtetes Unkraut. Seine Wurzeln reichen bis zu 1,5 Meter tief und treiben immer wieder neu aus, weshalb die Pflanze schwer zu beseitigen ist. Wenn man ihn im Garten hat, dann hat man zumindest regelmäßig eine tolle Düngergrundlage zur Hand.

Ackerschachtelhalm lässt sich aber auch wild gut an feuchten Ackerrändern sammeln. Beste Zeit dafür ist der August, denn dann ist die Wirkstoffkonzentration in den Pflanzen am größten. Du kannst die Pflanzen auch im August sammeln und trocknen und hast damit einen Vorrat für das ganze Jahr.

Der hohe Gehalt an Kieselsäure macht es zu einem effektiven Mittel gegen Blattläuse und vorbeugend auch gegen Pilzbefall auf z.B. Rosen. Ackerschachtelhalm ist völlig unbedenklich und von daher ein ideales Präparat, um Gemüsepflanzen zu behandeln.

Im Überblick - Pflanzenschutz mit Ackerschachtelhalm

  • Enthaltene Nährstoffe: Kieselsäure, Flavonoide, Kalium, Carbonsäure, Kaffeesäure
  • Ideal gegen: Verhältnis Jauche zu Wasser 1:5; ca. 2-3 Mal in der Saison drei Tage hintereinander anwenden
  • Stärkt: TomatenZucchini, Gurken, Kartoffeln, sowie Rosen
  • Jauche nicht geeignet für: Feldsalat, alle Kräuter, außer Basilikum
  • Menge: Verhältnis Jauche zu Wasser 1:5; ca. 2-3 Mal in der Saison drei Tage hintereinander anwenden

Brühe oder Jauche? Teestunde für dein Gemüse

Wesentlich schneller als eine Jauche anzusetzen, ist die Herstellung einer Brühe bzw. eines Tees. Gib dafür einfach frische oder getrocknete Ackerschachtelhalme in ein Gefäß mit Wasser und weiche dieses für 24 Stunden ein. Das Mischungsverhältnis sollte 1 kg frischer Ackerschachtelhalm oder 150g getrockneter Ackerschachtelhalm auf 10 Liter Wasser betragen. Die Brühe muss vor der Ausbringung nun noch 30 Minuten köcheln und kann dann abgesiebt werden. Danach solltest du sie in einem Verhältnis von einem Teil Brühe auf fünf Teile Wasser verdünnen.

Du kannst die Brühe nach dem Abkühlen entweder auf die Pflanzen spritzen, oder bodennah an die Stängel gießen. Vermeide das Gießen in voller Sonne am Mittag, da die Pflanzen sonst verbrennen könnten.

Ackerschahtelhalmjauche ansetzen

Eine Jauche herzustellen, dauert etwas länger als eine Brühe, sie ist aber im Ergebnis konzentrierter und damit wirksamer. Die Gärung der Jauche setzt mehr Kieselsäure frei und bildet zusätzlich günstige Milchsäurebakterien, die bei der Pilzbekämpfung helfen können. Für den Ansatz einer Jauche benötigst du die oben genannte Menge an Pflanzenteilen und Wasser.

Zerschneide die Stängel mit der Schere in kleine Stücke, gib sie in einen Eimer zusammen mit dem Wasser. Damit der Ansatz keine Brutstätte für Mücken wird, deckst du das ganz mit einem Tuch oder einem durchlöchern Deckel ab. Nun musst du alle paar Tage die Jauche mit einem Stock umrühren, um Sauerstoff einzubringen. Nach ein paar Tagen sollten erste Bläschen aufsteigen, ein Zeichen dafür, dass die Flüssigkeit zu gären anfängt. Steigen keine Bläschen mehr auf, ist deine Jauche fertig.

Wenn du die Möglichkeit dazu hast, solltest du das Gefäß etwas abseits aufstellen, da Jauche leider nicht wie ein Strauß Blumen duftet.

Bringe die Jauche nicht bei Sonnenschein auf deine Pflanzen

Jauche ausbringen

Verdünne die Jauche im Verhältnis von 1:10 mit Wasser. Verwende die Gießkanne am besten ohne Gießaufsatz, damit du die Jauche gezielt an der Stelle, an der die Pflanze aus dem Boden kommt, ausbringen kannst. 

Pflanzenjauchen sollten nicht bei Sonnenschein ausgebracht werden, weil sie sonst zu Verbrennungen an den Pflanzen führen können. Der beste Zeitpunkt zum Ausbringen einer Jauche ist der frühe Morgen. 

Inas Tipp: Geruchsverbesserung

Wenn du Ackerschachtelhalmjauche oder Brennesseljauche in großem Stil herstellen willst und dich der, sagen wir mal „ländliche“ Geruch stört, kannst du pro zehn Liter Jauche eine Hand voll geruchsbindendes Urgesteinsmehl zugeben. 
Ina, meine ernte Teammitglied mit großem Garten

Unser Video zeigt dir, wie du Brennnesseljauche richtig herstellst

Technischer Hinweis: Wenn du hier kein Video sehen kannst, hast du die Cookies für unsere Webseite deaktiviert. Ändere deine Einstellungen, um das Video anzuschauen.

Wie kannst du noch umweltverträglich und natürlich düngen?

Wir zeigen dir außerdem, welche natürlichen Düngemöglichkeiten es noch gibt. Angefangen bei Kaffeesatz, über Eierschalen oder Kochwasser von Gemüse. 

Schädlinge bekämpfen mit Ackerschachtelhalmbrühe

Eine Jauche oder ein Sud aus Brennnessel oder Ackerschachtelhalm eignet sich wegen ihres hohen Anteils an Kieselsäure auch als Mittel gegen Blattläuse, wenn du deine Pflanzen vorbeugend oder nach Befallbeginn an den entsprechenden Stellen damit besprühst. Hierbei solltest du die Jauche in jedem Fall stark verdünnen, da sie sonst zu kräftig sind und deine Pflanzen verbrennen.  

Achtung: Hat es kurz nach dem Besprühen deines Schädlingsbefalls geregnet, ist die Wirkung leider verflogen und du solltest die verdünnte Jauche erneut ausbringen und deine Pflanzen besprühen.  

Verdünne deine Jauche auf jeden Fall
Bestelle die Brennnessel Pellets im meine ernte Shop

Alternativen zur Jauche – Brennnessel-Pellets

Wenn du es lieber bequem magst oder auch einfach keine Brennnesselpflanzen in deiner Nähe hast, dann verwende doch ohne große Mühe und Wartezeit fertiges Extrakt. Die Brennnessel-Pellets kannst du einfach deinem Gießwasser zufügen.