Zum Inhalt springen

Mein Kräutergarten

Minze

Minze ist sehr unkompliziert

Die süße Frische der Minze verdanken wir der griechischen Sage nach der Göttin Persephone. Hades, der Gott der Unterwelt hatte der Wassernymphe Minthe nachgestellt. Persephone verwandelte sie zu ihrer Rettung in letzter Sekunde in ein duftendes Kraut. Gut, dass Persephone offenbar vergessen hat, Minthe zurück zu verwandeln. So ist uns die krautige, duftende Minze mit ihrem angenehm kühlenden Geschmack und ihrer Heilwirkung erhalten geblieben. Es ist anhand der Sage nicht verwunderlich, dass wir wilde Minzen meist an Bachläufen, Teichen und in Gräben und Senken antreffen. Im Anbau ist die Minze unkompliziert, man sollte sie jedoch ein wenig im Auge behalten…

Große Sortenvielfalt

Such dir deine Lieblingssorte aus!

Minzsorten gibt es etliche, auch, weil sich die vermehrungsfreudigen Pflanzen gerne untereinander kreuzen. Je nach Verwendung und Geschmack kannst du aus über zwanzig bis dreißig anerkannten Sorten wählen. Dabei hast du die Wahl zwischen Klassikern wie Pfefferminze, Spearminze, Marokkanischer oder Ackerminze sowie exotischen Sorten wie Schokominze, Apfelminze, Krausen Minze, Polleiminze, Erdbeerminze oder gar der Bananenminze.

In unserem Bio Kräuterpaket „Minze Spezial“ haben wir dir die Auswahl schon abgenommen und du bekommst gleich 6 Sorten nach Hause.

Duftminze
Marokkanische Minze
Hugo-Minze

Standort und Boden

Minze toleriert Schatten und liebt feuchte Erde

Minze liebt frischen Boden. Wenn du den Luxus eines Bachlaufs nicht in deinem Garten haben solltest, kannst du das Kraut an den Fuß der Kräuterspirale platzieren. An Teichufern in der Flachwasserzone macht sich als eine der einzigen heimischen Blühpflanzen die Wasserminze besonders gut. Sollte weder Teich noch Kräuterspirale vorhanden sein, genügt es, der Minze einen kleinen Graben zu ziehen oder eine Senke von dreißig Zentimetern zu graben. 

Da Sonnenplätze im Garten meist rar sind, wird es dich freuen zu hören, dass sich die Minze auch mit einem Schattenplatz zufrieden gibt. Du kannst die Minze auch sehr gut in einem Kübel halten, da sie sich hier nicht unkontrolliert ausbreiten kann.

Kräuterschnecke direkt bei uns im Shop bestellen:

Kräuterschnecke eckig

Modernes Design für Garten und Terrasse

Kräuterschnecken lassen sich gut selber aus größeren Steinen bauen. Wer es lieber modern und gradlinig wünscht, dem empfehlen wir die verzinkte Variante. Nicht rund geschwungen, sondern mit geraden Seitenkanten wirkt diese Kräuterschnecke am besten freistehend im Garten oder auf der Terrasse. Durch die unterschiedlichen Höhen fühlen sich die verschiedensten Kräuter hier pudelwohl.

Aussaat & Pflanzung

Achtung, die Minze ist vermehrungsfreudig

Wenn du nicht unbedingt eine ganz bestimmte Minzsorte in deinem Garten pflanzen möchtest, kannst du sicher einen Gartennachbarn um ein paar Stängel seines Überschusses mit Wurzeln bitten. Minze ist sehr ausdauernd und gilt in manchen Gegenden sogar als invasive Art. Das bedeutet, dass sie sich gern und weit ausbreitet, wenn man keine Wurzelsperre einbaut.
Die einzelnen Minzpflänzchen setzt du im Frühling in bis zu dreißig Zentimeter tiefe Reihen. Achte darauf, im Sommer der Pflanzung nicht zu viel Minze zu ernten, damit sie gut anwachsen und kräftig werden kann.
Minze gedeiht auch auf Balkon und Terrasse, wenn ihr die Bedingungen nach Feuchtigkeit und nährstoffreicher Erde geschaffen wurden.

  • Standort: Sonne bis Halbschatten, gut feuchter, lockerer, nährstoffreicher Boden 
  • Pflanzabstand: 25x25 cm
  • Vorziehen: ab März
  • Direktsaat ab:  Ende April
  • Keimdauer: 10-15 Tage
  • Kulturdauer/Erntereif: April - Oktober 

Achtung: Keine Minze in den meine ernte Gärten!
Beachte, dass Minze in den meine ernte Gärten höchstens im Topf mit Wurzelsperre und niemals frei ausgebracht werden darf!

Pflege & Düngung

Dünge viel, damit deine Minze schön gedeiht

Minze ist ein Starkzehrer und benötigt einen nährstoffreichen Boden. Hebe darum vor der Pflanzung z. B. einige Schaufeln Komposterde unter die Gartenerde und dünge gelegentlich nach. Du kannst dazu zum Beispiel alternative Dünger wie Komposttee verwenden. In Kübeln möchte sie genügend Wasser bekommen. Ansonsten ist die Minze recht anspruchslos in der Pflege und macht es dir damit leicht.

Ernte & Aufbewahrung

Frisch oder trocken ein Genuss!

Je nachdem, ob du deine Minze frisch verwenden oder trocknen willst, erntest du sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Der Frühsommer vor der Blüte ist der beste Zeitpunkt, um die Minze zum Trocknen zu ernten. Schneide die Stängel hierfür knapp über dem Boden ab, binde sie zu kleinen Sträußen und hänge sie in einem trockenen, warmen und dunklen Raum auf. 

Zur frischen Verwendung kannst du das ganze Jahr über die grünen festen Blätter von den Stielen zupfen. Minze lässt sich auch ohne Einbußen an Aroma einfrieren. Lediglich die Blättchen sind dann nach dem Auftauen etwas schlapp.

Natalies Tipp: Ernte Minze nicht nass

Minze wird schwarz und schimmelt, wenn du sie nass erntest. Achte also darauf, dass du sie in einem zusammengelegten Küchenhandtuch vorsichtig gut abtrocknest, bevor du sie zum Trocknen aufhängst oder im Kühlschrank lagerst.

meine ernte Gründerin und Kräuterhexe

Krankheiten und Schädlinge

Einer der wenigen Feinde: Der Minzblattkäfer

Durch ihren hohen Gehalt an ätherischen Ölen ist die Minze vor vielen Schädlingen und Krankheiten gefeit. Du kannst auch selbst ganz leicht dazu beitragen, dass deine Minze gesund bleibt, indem du sie nicht zu trocken hältst. Nach drei bis vier Jahren solltest du die Minze Ausgraben und an einem anderen Standort ansiedeln.

Ein häufiger Schädling ist allerdings der Minzblattkäfer. Einen Befall kannst du daran erkennen, dass in den Blättern runde Löcher auftauchen. Da der Käfer sehr klein und grün gefärbt ist wie die Minze, ist er schwer zu entdecken. Gegen einen Befall des Minzblattkäfers hilft nur Absammeln von Hand. Bei sehr starkem Befall schneide die betroffenen Triebe in Bodennähe heraus.

Blumen- und Kräuterpresse direkt bei uns im Shop bestellen:

Blumen- und Kräuterpresse Terrakotta

Gestalte Kunstwerke aus selbst getrockneten Blüten und Kräutern

An der bunten Blütenpracht kannst du dich nicht nur im Garten erfreuen. Wenn du deine Lieblingsblüten trocknest, kannst du sie zu jeder Zeit auch in deinen eigenen vier Wänden bewundern. Du kannst die Blumen zwischen Löschpapier legen und mit dicken Büchern beschweren. Oder du nutzt dafür eine Blütenpresse. Die Variante aus Terracotta und Filz für die Microwelle trocknet die zarten Schönheiten innerhalb von wenigen Minuten schonend - der große Vorteil: Die Farbenpracht bleibt erhalten!
Blumenpresse im meine ernte Shop bestellen

Verwendung & Heilwirkung

Gut bei Verdauungsbeschwerden und Entzündungen im Mundraum

Minze ist auf der Nordhalbkugel heimisch und allgegenwärtig. Ihr Öl findet sich in Bonbons und Zahnpasta, die Blätter im Tee und vermehrt in aus Afrika und dem Orient entlehnten leckeren Speisen. Minze ist ein Heilkraut, das erfolgreich gegen Verdauungsbeschwerden und Entzündungen im Mundraum eingesetzt wird. Dazu stellst du Aufgüsse aus den trockenen oder auch frischen Blättern her, die mit kochendem Wasser übergossen werden.

Minzrezepte - Erfrischende Kräuter

Zitronen-Minzlimonade

Erfrische dich im Sommer mit einer kühlen Zitronen-Minz-Limonade. Häcksle dafür einen Strauß Minze sehr fein, gib sechs Esslöffel Zucker dazu und gieße diese Mischung mit einem Liter eiskaltem Mineralwasser und dem Saft von zwei Zitronen auf.

Tabouleh

Eine frische Note gibt Minze deinem Tabouleh, ein Salat aus gleichen Anteilen von Coucous, fein geschnittener Petersilie, Gurke und Tomate, der mit Zitronensaft, einer handvoll Minze und Salz und Pfeffer angemacht wird. 

Körperpeeling

Ein erfrischendes Körperpeeling mit Minze kannst du selbst herstellen, indem du 70g Kokosöl erwärmst, mit 50 g Zucker und zwei Teelöffeln gehackter Minze mischst.

Bio-Minze-Saatgut direkt bei uns im Shop bestellen:

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY-Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)