Zum Inhalt springen

Gemüse ABC

Salat

Du hast die Qual der Wahl zwischen Kopf- und Pflücksalat

 

 

Als Kopfsalat bezeichnet man die lockeren, flachrunden Köpfe mit zarten, glatten Blättern. Romanasalate haben eine eher längliche Form mit härteren, knackigen Blättern. Eisbergsalat mit dichten, runden Köpfen ist hellgrün und besonders knackig. Pflücksalate erntet man nicht als Kopf, sondern schneidet fortwährend einzelne Blätter ab.

Standort & Boden

Salat benötig einen möglichst sonnigen Standort. Das ist vor allem wichtig, wenn du nicht nur im Sommer anbaust, sondern auch im Herbst, um auch im Winter ernten zu können. Außerdem vermeidest du durch einen vollsonnigen Standort hohe Nitratwerte. Darüber hinaus benötigt Salat einen tiefgründigen und humusreichen Boden. Bringe also vor der Aussaat bei der Beetvorbereitung etwas Kompost aus. 

Aussaat & Pflanzung

Salate sind Lichtkeimer
Achte auf einen sonnigen Standort für deinen Salat

Säe Salat in Reihen mit etwa 30 cm Abstand. Bei Kopfsalat musst du später in der Reihe auf 30 cm vereinzeln, damit sich ein Kopf bilden kann, bei Pflücksalaten kannst du die Pflänzchen enger stehen lassen. Salat gehört zu den Lichtkeimern. Das bedeutet, dass du die Samen nur sehr leicht mit Erde bedecken solltest, diese aber auch einfach andrücken können.

Alternativ kannst du Jungpflanzen setzen, sobald sie 4-5 Blätter haben. Auch hier ist es wichtig, sie nach der Pflanzung ausreichend zu gießen und feucht zu halten.  

 

 

  • Saattiefe: nicht mit Erde bedecken. Lichtkeimer!
  • Pflanzabstand: 30x30 cm
  • Vorziehen: Ende Januar/ Anfang Februar 
  • Auspflanzen ins Beet: April - Oktober
  • Direktsaat ab: April - Oktober
  • Keimdauer: 8-14 Tage
  • Kulturdauer/Erntereif: 8-10 Wochen/ Mai - November
  • Gute Nachbarn: Radieschen, Zwiebeln, Spinat, Möhren, Kohl
  • Schlechte Nachbarn: Petersilie, Sellerie

Wandas Tipp: Pflanze Salat stets hoch! 

Pflanze Salat hoch, damit er immer gut durchlüftet ist. Hoch pflanzen bedeutet, dass man den Ballen nur ein paar Zentimeter tief in die Erde drückt und der Rest oben rausschaut.   

Wanda, meine ernte Gemüsegärtnerin und Salatliebhaberin

Salate im Garten kannst du die ganze Saison über anbauen. Ina zeigt im Video, was du bei der Aussaat beachten musst.

Versuch's mal mit Pflücksalat - 3 Argumente

Pflücksalat braucht nicht viel und versorgt dich das ganze Jahr
  • Robust und frostunempfindlich. Aufgrund seiner Unempfindlichkeit, kann Pflücksalat schon früh vorgezogen und somit auch früh und lange geerntet werden.
  • Mehrmalige Ernte. Pflücksalate wachsen immer wieder nach, sodass du das ganze Jahr über leckeren frischen Salat genießen kannst. 
  • Schnellwachsend. Pflücksalat wächst sehr schnell, sodass du auf deinen ersten Salat gar nicht lange warten musst. 


Bio-Saatgut bei uns im Shop kaufen

Bei uns findest du von der Andenbeere bis zur Zuckererbse viele besondere Sorten Saatgut in Bio-Qualität. Darunter u. a. Raritäten und alte Sorten, eine große Auswahl Freiland-Tomaten, Paprika und Salate sowie etliche bienenfreundliche Blumen. Unsere fünf Bio Saatgut Pakete erleichtern dir die Auswahl.

Salatsorten

Eisbergsalat ist schoßfest

Eissalat 

Die kompakten, hellgrünen Köpfe sind groß und schön geschlossen.

Asiasalate gibt es in verschiedenen, geschmackvollen Sorten.

Asiasalat

Asiasalate gibt es in verschiedenen, geschmackvollen Sorten.

Radicchio hat einen feinen, leicht bitteren Geschmack und bildet geschlossene Köpfe

Radicchio

Radicchio hat einen feinen, leicht bitteren Geschmack und bildet geschlossene Köpfe.

Feldsalat eignet sich perfekt für die Herbst- und Winterernte.

Feldsalat

Feldsalat ist perfekt für die Herbst- und Winterernte. 

Roter, stark gekrauster Blattbatavia mit mittelgroßen, kugelförmigen Pflanzen.

Batavia

Roter, stark gekrauster Blattbatavia mit mittelgroßen Pflanzen.

Die fleischigen, leicht säuerlich nussig schmeckenden Blätter des Portulaks werden frisch als Salatbeigabe

Sommerportulak

Die fleischigen, leicht säuerlich nussig schmeckenden Blätter des Portulaks werden frisch als Salatbeigabe.

Eichblattsalat ist unkomplizierter Pflücksalat

Eichblattsalat

Roter Pflücksalat, der spät schießt und dicht gefüllte Büsche bildet.

Eine schnellwachsende Sorte mit einer guten Herzfüllung und einer breiten, gut geschlossenen Unterseite.

Endiviensalat

Eine schnellwachsende Sorte mit einer guten Herzfüllung.

Chicorée ist ein sehr pflegeleichtes Gemüse und frosthart.

Chicoree

Chicoree ist sehr pflegeleicht und frosthart. 

Pflege & Düngung

Bei mehr als 12 Stunden Sonnenlicht schießt Salat
Achte darauf, dass der Salat nicht schießt.

Der Boden, auf dem Salat angebaut wird, sollte nicht zu leicht austrocknen. Ansonsten stellt Salat keine besonderen Ansprüche. Hitze mag er nicht zu gern. Hacke und jäte dein Beet regelmäßig. Bei Wassermangel geraten die Pflanzen in Not. Sie versuchen dann Blüten und Samen zu bilden, um sich zu vermehren, bevor sie sterben. Diesen Vorgang nennt man (aus der Saat) schießen. Der Salat schmeckt dann bitter und eignet sich nicht zum Verzehr. 

Warum schießt Salat?

Salate sind einjährig und durchlaufen in relativ kurzer Zeit den Zyklus von der Keimung zur Samenbildung. Nach der Pflanzung bilden sich die Blattrosetten. Bekommt der Salatkopf mehr als 12 Stunden Sonnenlicht, wird die Blütenbildung eingeleitet. Der Mittelspross streckt sich und der Salat „schießt“ sprichwörtlich. Ab einer Höhe von ca. 50 cm beginnt der Stängel sich zu verzweigen und die Blütenstände entstehen. Diese tragen kleine, gelbe Blüten. Die Samen reifen dann zwischen Juli und August. Um diese zu gewinnen, nutze am besten ein Sieb: Streife die Samen darüber ab und trockne sie an einem luftigen Ort. So kannst du im nächsten Jahr deine eigenen Samen zum Vorziehen nutzen.

Die größten Gärtnerfehler vermeiden
zum Artikel

Gutes Gießmanagement
Regelmäßig Hacken
Planvoll Aussäen
Richtiges Unkraut-Timing

Krankheiten & Schädlinge

Wild, Vögel, Schnecken und Blattläuse interessieren sich ebenfalls für deinen Salat. Gegen all diese Gäste kann ein Kulturschutznetz helfen. Zudem kann besonders in Hitzeperioden Innenbrand auftreten, der Blätter vertrocknen lässt.

Ernte

Bei Pflücksalat musst du nur die einzelnen Blätter abzupfen

Sobald sich Köpfe gebildet haben, kann man den Salat ernten, ehe er schießt oder fault. Salat, der bei feuchtem Wetter geerntet wird, fault schneller, daher sollte er bei trockenem Wetter geschnitten werden. Bei starker Hitze empfehlen wir, den Salat morgens zu schneiden. Schneide den Salatkopf ca. 2,5 cm über dem Boden mit einem Messer ab. Pflücksalat erntest du, indem du fortwährend die äußeren Blätter zupfst.

Noch mehr Tipps, worauf du bei der Ernte achten solltest.

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY-Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)

Aufbewahrung

Es empfiehlt sich Salat kurz nach der Ernte zu verzehren, da er dann besonders frisch ist. Ansonsten kann Salat im Gemüsefach im Kühlschrank für einige Tage aufbewahrt werden, wenn du ihn in ein feuchtes Küchentuch einwickelst.



 

Ernährungsexpertin Ina hat für dich Verarbeitungsmethoden getestet

Vielleicht fallen bei dir so große Erntemengen an, dass du nicht alles auf einmal verputzen kannst? Oder du möchtest auch im Winter noch etwas von deinen Erträgen haben? Probier doch mal alternative Verarbeitungsmethoden aus! Ina aus dem meine ernte Team ist unsere experimentierfreudige Küchenfee und zeigt dir, wie einfach Dörren von Obst und Gemüse geht oder wie gesund fermentieren ist.

Nährstoffe, Verarbeitung & Rezepte

Ein frischer Salat ist im Sommer genau das Richtige
  • Besteht zu 95% aus Wasser
  • Enthält sehr viel Folsäure, welche krebsvorbeugend wirkt
  • sekundären Pflanzenstoffen wie z.B. Carotinoiden, Flavonoiden, Phytosterinen oder Polyphenolen, die Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen
  • Vor allem Chicorée, Endivien und Radicchio gelten als vitamin- und mineralstoffreich
  • Antioxidatien beugen Diabetesrisiko vor
  • Reich an Ballaststoffen, welche die Verdauung begünstigen

Da Salat roh verzehrt wird, gehen keine Nährstoffe und Vitamine durch erhitzen verloren. 

Salat Rezepte - frischer Sommerkick

Frühlingssalat mit Löwenzahn

2 Handvoll Pflücksalat, 1 Handvoll Löwenzahn und 1 Handvoll Sauerampfer waschen und trocken schleudern. 2 Radieschen und eine Handvoll Cherrytomaten waschen und halbieren. Für das Dressing 3 EL Olivenöl, 1,5 EL Apfelessig, 1 EL Senf, 1/2 EL Honig oder Ahornsirup, etwas Salz und Pfeffer vermengen und alles mischen. Fertig ist der leckere Frühlingssalat!

Salat Smoothie

2 Handvoll Pflücksalat, 1 Becher Naturjoghurt, 1 Glas Mineralwasser und 1 EL Honig im Mixer zerkleinern und kalt genießen!

Tipp:
Wenn du noch keinen Smoothiemixer in deiner Küche hast - wie wäre es mit unserem Standmixer von Rommelsbacher?

Pflücksalat mit Spargel & Himbeeren

500 gr weißen Spargel schälen und zerkleinern. 2 Handvoll Champignons putzen und eventuell halbieren. 400 gr Pflücksalat waschen und schleudern. Spargel und Pilze in etwas Öl bissfest anbraten. 4 EL Himbeeressig, 3 TL Honig, 4 EL Walnussöl zu Dressing verrühren. Spargel und Pilze auf dem Salat anrichten und mit dem Dressing beträufeln und mit einer Handvoll Himbeeren garnieren.  Schmecken lassen!