Zum Inhalt springen

Gemüse ABC

Zuckerschoten

Die ersten essbaren Gäste in deinem Gemüsegarten können Zuckerschoten sein. Diese keimen schon bei niedrigen Temperaturen und stellen keine hohen Ansprüche an die Nährstoffversorgung Ihres Bodens. Du kannst Zuckerschoten direkt von der Pflanze naschen. Wenn du länger mit der Ernte wartest, bilden sich im Inneren der Schote die Erbsen, die etwas mehliger als herkömmliche Erbsen sind, jedoch ebenfalls geerntet und verzehrt werden können.

Standort & Boden

Die Zuckerschote mag es sonnig 

Pflanze deine Zuckerschoten an einen luftigen und sonnigen Standort. Bringe in den Boden in der Beetvorbereitung am besten Kompost ein. Darüber hinaus sollte der Boden locker und gleichmäßig feucht sein. Zu schwer sollte der Boden hingegen nicht sein. Vermeide auf jeden Fall Staunässe. 

Aussaat & Pflanzung

Als Schwachzehrer eine ideale Vorkultur

Sobald die Bodentemperatur 8°C erreicht hat, kannst du die Erbsen ab Ende April in Etappen bis in den Frühsommer aussäen. Wenn der Boden jedoch zu nass ist, kann es passieren, dass die Samen faulen. Lege die Samen entweder in eine schmale Rille oder in Doppelreihen in eine breite Rille. Die Rille sollte etwa 2-3 cm tief sein und der Abstand zwischen den Samen mindestens 5 cm betragen. Hitze mögen sie jedoch nicht. Zuckerschoten sind Schwachzehrer und daher gut als Vorkultur geeignet. Zuckererbsen sind nicht gut mit sich selber verträglich. Daher solltest du mindestens eine vierjährige Pause einhalten und in der Zwischenzeit anderes Gemüse in deinem Beet anbauen. 

Zuckerschoten sind Schwachzehrer


Bio-Saatgut bei uns im Shop kaufen

Bei uns findest du von der Andenbeere bis zur Zuckererbse viele besondere Sorten Saatgut in Bio-Qualität. Darunter u. a. Raritäten und alte Sorten, eine große Auswahl Freiland-Tomaten, Paprika und Salate sowie etliche bienenfreundliche Blumen. Unsere fünf Bio Saatgut Pakete erleichtern dir die Auswahl.

Pflege & Düngung

Zuckerschoten düngen sich selbst

Weil Zuckerschoten Kletterpflanzen sind, bilden sie Halteranken, die sich um jede Stütze schlingen, die sie finden können. Als Rankehilfe eignet sich z. B. Bambusstab oder ein Ast. Trotzdem ist es nicht zwingend notwendig, ihnen Rankehilfen anzubieten. Gieße deine Erbsen in der Wachstumsphase nicht zu stark, weil sie sonst zu viel Laub entwickeln. Erst wenn sich Blüten und später Hülsen bilden, wird der Wasserbedarf höher. Düngen ist nicht nötig, da die Wurzeln der Zuckerschote über Knöllchenbakterien Luftstickstoff in Nitrat umwandeln. 

Gib deiner Zuckerschote auf jeden Fall eine Rankhilfe

Ernte

Nasche direkt von der Pflanze

Je nach Wetter sind deine Zuckerschoten etwa 3 Monate nach der Aussaat erntereif. Sobald sich die die zarten Schoten bilden, kannst du mit der Ernte beginnen. Je frischer und jünger sie sind, desto besser schmecken sie. Der Geschmack verändert sich im Moment des Pflückens, da die Zuckerstoffe sich in Stärke verwandeln. Deshalb empfehlen wir auch, sie möglichst unmittelbar vor dem Verzehr zu ernten.

Wandas Tipp: 

Wenn Du die Pflanzen vollständig abgeerntet hast, schneide diese direkt über dem Boden ab. Reiße nicht die Wurzeln heraus, denn sie enthalten Stickstoff, den sie weiterhin an den Boden abgeben. 

Wanda, meine ernte Gründerin und Gemüsegärtnerin

Nasche am besten direkt von der Pflanze

Aufbewahrung

Nicht zu lange lagern

Lege die Hülsen in ein feuchtes Tuch und bewahre sie nach Möglichkeit nur einen oder zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks auf.

Krankheiten & Schädlinge

Nicht nur Vögel haben Gefallen an deinen Schoten

Als Schädlingen können Erbsenkäfer, Erbsenwickler und Erbsenthripse auftreten. Zudem werden Zuckerschoten gerne von Blattläusen befallen. Weil man sie, wenn sich der Boden schon ein wenig erwärmt hat, schon sehr früh ab Ende März aussäen kann, sind die Pflanzen dann schon robust genug, bis die Blattläuse auftauchen. Möglicherweise werden dir auch Vögel Sorgen bereiten. Sie fressen sowohl die Erbsen, als auch die Jungpflanzen. Zum Schutz gegen Vögel kannst du die Beete mit einem Kulturschutznetz abdecken.

Tipp: Wenn du ein Vlies benutzt, verwende es nur bis zu einer Temperatur bis 20°C. Denn bei heißeren Temperaturen kann es den Pflanzen unter einem Vlies zu warm werden.

Darüber hinaus treten der echte und der Falsche Mehltau recht häufig auf. Ersterer zeigt sich als weißlicher, mehlartiger Belag auf den Blättern. Diese findet man überwiegend auf den Oberseiten der Blätter, aber zum Teil auch an den Blüten, den Stängeln und den Früchten. Sind einzelne Triebe befallen, schneide diese ab. Falscher Mehltau tritt vermehrt bei feuchtem Wetter oder nach kühlen Nächten auf, und zeigt sich in Form von hellen Stellen an den Blattoberseiten. Auf der Blattunterseite findet man einen gräulichen Belag. Mehltau ist grade ab dem Spätsommer üblich an einigen Pflanzen. Der Befall verkürzt die Lebensdauer Ihrer Pflanzen, lässt sich aber nur schwer vermeiden. Solange noch Früchte gebildet werden, kannst du diese natürlich noch weiter ernten und verzehren, da Mehltau völlig harmlos für Menschen ist.

Nährstoffe, Verarbeitung & Rezepte

  • Stärken das Immunsystem, durch viel Vitamin C und Zink
  • Sind sehr bekömmlich für deinen Magen im Gegensatz zu anderen Hülsenfrüchten
  • Punkten mit einem hohen Eiweißgehalt
  • Kannst du getrost roh essen
  • Liefern viele Ballaststoffe
  • Enthält viel Vitamin A, das für schöne Haut sorgt und deine Sehkraft stärkt

Zuckerschoten-Rezepte - die süße Schote

Zuckerschotensuppe

Schäle und würfle eine Zwiebel und koche eine mittelgroße Kartoffel. Dünste die Zwiebel in etwas Olivenöl glasig. Füge die Kartoffelstücken dazu und gieße alles mit 600ml Gemüsebrühe auf. Koche das Ganze für ca. 5 Minuten auf. Gib 250gr Erbsen hinzu und püriere alles. Rühre 150ml Sojasauce und 2 TL Essig unter und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. 50gr Zuckerschoten putzen, in dünne Streifen schneiden, eine Minute in Salzwasser kochen und die fertige Suppe damit garnieren. Schmecken lassen!

Sesam Zuckerschoten

3 Stangen Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Bei 1-2 Chilischoten die Kerne entfernen und klein hacken. 1-2 cm Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. 5 EL Sesam ohne Fett in einer Pfanne anrösten. Etwas Olivenöl in einem Wok erhitzen, Zwiebeln, Chili und Ingwer anbraten. 400gr Zuckerschoten hinzufügen und kurz mitbraten. Mit einem Schuss Sojasauce würzen, mit Sesam bestreuen und fertig!

Zuckerschoten-Tomaten-Salat

400gr Zuckerschoten putzen und schräg in Stücke schneiden. 3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. 250gr Cherry-Tomaten waschen und halbieren. 3 EL Pinienkerne in der Pfanne anrösten. 3 Stiele Basilikum waschen und klein zupfen. 2 Schalotten schälen und klein würfeln. 3 EL Essig, 1 EL Honig-Senf, Schalotten mit Salz und Pfeffer verrühren. EL Oliven darunterschlagen. Zuckerschoten, Tomaten und Basilikum vermengen. Mit der Vinaigrette vermischen. Mit etwas Baguette servieren. 

Bio-Zuckerschoten-Saatgut direkt bei uns im Shop bestellen:

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY-Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)