Zum Inhalt springen

Gemüse ABC


Erfahre alles, was du über dein Lieblingsgemüse wissen musst!

Damit dein Erntekorb voll wird, versorgen wir dich hier im Gemüse ABC mit Gärtnerwissen von A wie Ackerbohne bis Z wie Zwiebel. Bei uns findest du auch Gartentipps oder Selbstversorger Themen. Außerdem bieten wir bundesweit bepflanzte Gemüsegärten zum Mieten mit Rundum-Service an. Weil unter den richtigen Bedingungen einfach jeder Gemüse anbauen kann!

Die Andenbeere wird auch Physalis genannt

Physalis

Die Andenbeere oder weitläufig bekannt unter dem Namen Physalis, entstammt der Andenregion in Peru und Chile. Bis vor zehn Jahren kannte sie hier in Deutschland noch kaum jemand, doch mittlerweile findest du die in jedem gut sortierten Supermarkt. Du kannst die leicht säuerliche Frucht, deren Geschmack an Stachelbeeren erinnert, aber auch in deinem Garten anbauen, wenn du ein paar Dinge beachtest. 

Standort und Boden

Eigentlich ist die Physalispflanze mehrjährig, jedoch wird sie aufgrund ihrer Frostempfindlichkeit bei uns in Deutschland nur einjährig kultiviert. Sie benötigt einen vollsonnigen, geschützten Standort, sowie einen lockeren, nährstoffhaltigen Boden, der sich leicht erwärmt. Die Früchte brauchen zum Ausreifen recht lange, so dass du die Pflanzen bei einem frühen herbstlichen Nachtfrost schützen musst. Sie gedeiht auch im Kübel, braucht aber ausreichend Platz.

Physalis kannst du auch im Gewächshaus anbauen, dann sogar mehrjährig. Dort tendiert die Pflanze jedoch dazu, reichlich Blattmasse, aber nur wenige Früchte auszubilden. Diese schmecken außerdem weniger süß, als die der Freilandexemplare.

Pflanze Physalis nicht an einem Ort, an dem vorher ein Nachtschattengewächs stand

Aussaat und Pflanzung

  • Vorziehen: Ab Februar
  • Auspflanzen ins Beet: Ende Mai (nach den letzten Frösten)
  • Pflanzabstand:  80 - 100cm
  • Reihenabstand: 80 - 100 cm
  • Kulturdauer/Erntereif: nach 3 - 4 Monaten

Die Physalis benötigt beim Vorziehen möglich helle und warme Bedingungen. Ideal sind Temperaturen um die 25°C. Die Sämlinge müssen stets feucht gehalten werden. Staunässe ist jedoch unbedingt zu vermeiden. Nach etwas 3 Wochen pikierst du die Pflänzchen. Wenn du sie nach einiger Zeit noch einmal in größere Gefäße umtopfst, wachsen sie noch rascher.

Tipp: Du solltest Physalis nicht jedes Jahr an derselben Stelle pflanzen. Auch ein Pflanzplatz, an dem zuvor andere Nachtschattengewächse gestanden haben, ist nicht empfehlenswert.


Du möchtest dein Gemüse selbst aussäen?

Bei uns findest du von der Andenbeere bis zur Zuckererbse viele besondere Sorten Bio-Saatgut in Demeterqualität. Darunter u. a. Raritäten wie Erdbeerspinat und Spargelsalat, eine große Auswahl Freiland-Tomaten, Paprika und Salate sowie etliche bienenfreundliche Blumen. Unsere fünf Bio Saatgut Pakete erleichtern dir die Auswahl.

Pflege und Düngung

Es empfiehlt sich eine Pflanzung auf nährstoffreichem Boden mit anschließendem Mulchen, damit der Wasserhaushalt gut reguliert wird. Achte auf einen gleichmäßig feuchten Boden während der gesamten Kulturdauer. 

Die Triebe der Physalispflanze sind empfindlich und brechen leicht ab, daher hat es sich bewährt hier mit einer Rankhilfe zu arbeiten. Wenn du die jungen Triebspitzen auskneifst, wächst deine Pflanze schön buschig. Ein regelmäßiges Ausgeizen wie bei der Tomate ist aber nicht nötig. 

Ernte

Wenn der Lampion sich braun färbt und eintrocknet, sind die Früchte erntereif. Ernte die Früchte zusammen mit der getrockneten Hülle, damit sie länger haltbar sind. 

Ernte die Physalis mit dem Lampion

Aufbewahrung

Reife Früchte können in dem schützenden Lampion mehrere Wochen bei 10-15°C gelagert werden. Achte darauf, dass sei nicht zu feucht gelagert werden, da sie sonst sehr schnell schimmeln können. Sie lässt sich auch problemlos einfrieren. Du kannst sie auch trocknen und als leckerer Snack zwischendurch genießen.

Grün geerntete Früchte reifen leider nicht nach.

Wir haben dir allgemeine Tipps zur Lagerung und Haltbarmachung zusammengestellt.

Der Dörrautomat von ROMMELSBACHER

Dörrautomat von Rommelsbacher
In unserem Shop kannst du den Dörrautomat von Rommelsbacher bestellen. Dein selbst geerntetes Gemüse und frisches Obst kannst du ganz einfach konservieren, wenn du sie dörrst und so über einen langen Zeitraum haltbar machen. 


Schädlinge und Krankheiten

Generell ist die Physalis unempfindlich gegen Krankheiten und Schädlinge. Im Gewächshaus tritt manchmal die Weiße Fliege auf. Bei zu feuchter Witterung platzen reife Früchte oft auf und schimmeln (Grauschimmel). Vorbeugend solltest du die Pflanzen nicht zu dicht pflanzen und reife Früchte schnell abernten.

Nährstoffe, Verarbeitung, Rezepte

Physalis kann super im Dessert verarbeitet werden

Die Physalis hat einen sehr hohen Vitamin C-Gehalt. Außerdem enthält die Frucht viel Beta-Carotin, eine Vorstufe des Vitamin A, welches für gutes Sehen und Zellwachstum wichtig ist. Vitamin A sorgt auch für schöne Haut und Haare. Außerdem findet man viel Vitamin B1. Das sorgt für ein gesundes Nervensystem, stärkt das Muskelgewebe und das Immunsystem. Es wird auch als Anti-Stress-Vitamin bezeichnet. Darüber hinaus finden sich in der Physalis viele Mineralstoffe, wie Kalium, das maßgeblich an der Muskeltätigkeit beteiligt ist, und Phosphor, welches dem Körper beim Aufbau von Knochen und Zähnen hilft.

Die Frucht der Physalis wird häufig roh gegessen, in Obstsalaten oder im morgendlichen Müsli. Häufig wird sie auch als Dekoration verwendet, da sie gerade in ihrem getrockneten Lampion sehr schön aussieht. Du kannst sie aber auch zu deftigen Chutneys verarbeiten. 

Rezepte mit Physalis

Physalis Chutney

300 g Physalis halbieren, 300 g rote Paprika, entkernen und in kleine Würfel schneiden, 3 Zwiebeln hacken, 3 cm Ingwer schälen und würfeln. Alles zusammen mit 80 g braunem Zucker, 100 ml Weißweinessig, 1 TL Piment und etwas Salz und Pfeffer in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Hitze reduzieren und 30 Min. offen köcheln lassen. Chutney in ausgekochte Gläser füllen und kopfüber auskühlen lassen. So ist es bis zu einem Jahr haltbar! 

Physalis Muffins

2 Eier, 120 g Puderzucker und 1TL abgeschriebene Limettenschale schaumig rühren. 75 g flüssige abgekühlte Butter und 75 ml Orangensaft unterrühren. 50 g Mehl, 1 Pack Vanillepuddingpulver und 1 TL Backpulver unterrühren. Teig auf Muffinförmchen verteilen. Physalis darauf verteilen. Bei 180 Grad ca. 22 - 25 Min backen. Abkühlen lassen. 75 g Puderzucker mit 2 EL Limettensaft verrühren. Muffins mit Zuckerguss und restlichen Physalis verzieren. Guten Appetit!

Pasta mit Limetten-Physalis-Sauce

4 unbehandelte Limetten heiß abwaschen, die Schale fein abreiben und Saft auspressen. 400 g Physalis halbieren. 30 g Ingwer schälen und fein hacken. Nudeln in Salzwasser kochen. Ingwer mit Öl in einem Wok anschwitzen. Mit Limettensaft ablöschen und mit 250 g Sojasahne ablöschen. Bei kleiner Hitze 2 - 3 Min. köcheln lassen. Nudeln, die Hälfte des Limettenabriebs und die Physalis zur Sauce geben und unterschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem restlichen Limettenabrieb bestreuen. Fertig ist deine exotische Pasta!

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)