Zum Inhalt springen

Mein Kräutergarten

Brunnenkresse

Die Brunnenkresse gehört zu den alten, heimischen Kräutern und sie anzubauen, macht besonderen Spaß - sie ist aber auch ein Kraut für Liebhaber, die ihrem Wunsch nach einem feuchten Standort nachkommen. Typischerweise hat sie nämlich am Ufer sauberer Fließgewässer ihr Zuhause. Lange Spaziergänge sind aber nicht zwingend nötig, um die ganzjährig grüne Pflanze mit den dicken, rundlichen Blättern zu ernten. Wer ein schattiges, gar sumpfiges Plätzchen in Teichnähe am Grundstück hat, kann den Anbau entspannt wagen. Mit ein wenig Aufwand, kann man Brunnenkresse auch am Balkon anpflanzen und wird mit dem herrlich frisch-scharfen Geschmack dieses wiederentdeckten Wildgemüses belohnt.

Standort & Boden

Sumpfiger Schatten für frisches Grün

Wie der Name Brunnenkresse deutlich verrät, wächst die krautige, ausdauernde Pflanze in der Natur an fließenden sauberen Gewässern. In deinem Garten wählst du bestenfalls einen Standort am Teich. Hier ist die Brunnenkresse ein Sauerstoffanzeiger, denn sie gedeiht ausschließlich in der Uferzone sauerstoffreicher Gewässer. Wenn du nicht zu den Glücklichen gehörst, die ein solches in ihrem Garten zur Verfügung haben, kannst du der Brunnenkresse dennoch einen akzeptablen Standort bieten. Wichtig ist dabei als Allererstes die Feuchtigkeit. Wähle einen lehmigen, humosen Boden, damit die Brunnenkresse stets Wasser ziehen kann. Plätze im Schatten sind ideal, um ein Austrocknen des Bodens zu vermeiden.

Du kannst Brunnenkresse in der unteren Zone der Kräuterspirale ansiedeln oder ihr einen anderen schattigen Platz anbieten. Die erforderlichen Bedingungen schaffst du mit der Anlage eines Sumpfbeetes in beiden Fällen auf die gleiche Weise. Und wenn du schon einmal dabei bist, kannst du in das gleiche Beet Frauenmantelkraut und Wasserminze setzen.

Sumpfbeet anlegen in vier Schritten – so entsteht dein Wassergarten

Es ist im Grunde wenig Aufwand, aber eine ungeheure Bereicherung für die Ökologie deines Gartens und für deinen Speiseplan, wenn du dir einen kleinen Wassergarten anlegst. Darin gedeiht nicht nur die Brunnenkresse, sondern auch Minzarten, insbesondere die Wasserminze. Auch  Frauenmantelkraut, Kriechender Sellerie, Sedania und Taglilie fühlen sich im Sumpfbeet heimisch. An den Rändern gedeihen Basilikum, Schnittlauch und Petersilie.

So geht’s: 

  1. Hebe für dein Sumpfbeet ein 50 cm tiefes Pflanzloch aus, welches du dann mit Teichfolie auslegst.
  2. Perforiere die Folie mit einem scharfen Messer mehrmals und streue dann etwas Kies oder Pflanzgranulat hinein.
  3. Gib nun eine Mischung aus lehmiger Erde und Humus auf die Drainage. 
  4. Nun wässerst du das Bett so gründlich, dass die Erde schlammig feucht glänzt und sich kleine Pfützen bilden. In diesem Zustand sollte das Beet stets gehalten werden.
In deinem Sumpfbeet fühlen sich Frösche sehr wohl

Brunnenkresse am Balkon anpflanzen

Staunässe erwünscht

Sollte dein Garten keine Kapazitäten für ein Sumpfbeet bieten, kannst du Brunnenkresse auch auf dem Balkon oder der Terrasse kultivieren. Sorge auch hier für reichlich Feuchtigkeit. 

Die sonst oft ungeliebte Staunässe ist hier das oberste Gebot. Pflanze die Brunnenkresse vorzugsweise in  Plastiktöpfe und stelle sie in wasserundurchlässige Übertöpfe. Nun musst du für regelmäßigen Wasseraustausch sorgen, denn abgestandenes Wasser verzeiht dir die Brunnenkresse nicht. Gieße das überschüssige Wasser mindestens alle zwei Tage aus und ersetze es durch Frisches. Der Plastiktopf sollte stets 10 bis 15 cm im Wasser stehen. Brunnenkresse liebt es kühl. Finde daher einen schattigen Platz für deine Brunnenkresse.

Aussaat & Pflanzung

Unkomplizierter Lichtkeimer

Brunnenkresse wird über Stecklinge oder Samen vermehrt. Die Ausbringen von Saatgut und Bewurzelung der Stecklinge gelingt in Staunässe problemlos. Stecklinge werden von größeren Pflanzen im Frühjahr abgenommen und in die sehr feuchte Erde gesteckt. Sie bewurzeln sich bei steigenden Temperaturen und ausreichend Nässe schnell. Wenn du es dir einfach machen möchtest, bestellst du die Brunnenkresse einfach unserem Bio-Kräuterpaket, unserem Klassiker oder der Frankfurter Soße fix und fertig zum Einpflanzen. 

  • Saattiefe: Samen auf die Erde streuen, leicht andrücken. Lichtkeimer! Nicht mit Erde bedecken!
  • Pflanzabstand: 10 cm
  • Auspflanzen ins Beet: Direktsaat ist erforderlich 
  • Direktsaat ab: ab Mitte Mai des Vorjahres, frostfrei
  • Keimdauer: 7-20 Tage
  • Kulturdauer/Erntereif: sobald die Pflanzen 10 cm groß sind, Blätter können ganzjährig geerntet werden, am besten aber im Frühjahr vor der Blüte

Pflege & Düngung

Wasserliebend und winterhart

Die eigentliche Pflege der Brunnenkresse ist nicht aufwändig. Es ist nur sehr wichtig, dass dein Sumpfbeet nie austrocknet. Es ist also wichtig, dass du regelmäßig und reichlich gießt, allein, um dem stehenden Wasser Sauerstoff zuzufügen. Algen und fallendes Laub sind im Sumpfbeet kein Problem. Im Gegenteil, ihre Zersetzung sorgt für Nährstoffe und lässt deine Brunnenkresse fleißig wachsen. Für einen buschigeren Wuchs der Brunnenkresse kannst du ältere Triebe hin und wieder entfernen. Brunnenkresse ist winterhart. Sie wird nach dem Frost gesät und ist dann bis zum nächsten Frost robust genug.

Ernte

Frühjahrskur mit Wildgemüse

Brunnenkresse ist ein traditionelles Frühlingsgemüse und eine der ersten Pflanzen im Jahr, die du frisch geerntet genießen kannst. Von März bis Mai kannst du die Blätter und bedingt auch die Stängel ernten. Vor der Blüte ist der beste Erntezeitpunkt, danach verliert die Brunnenkresse an Geschmack und Vitaminen.

Wandas Tipp: 

Wenn du Brunnenkresse in der Natur sammeln möchtest, achte unbedingt darauf, dass das Gewässer an dem sie wächst nicht an Rinderweiden liegt. Die Ausscheidungen der Tiere enthalten manchmal Krankheitserreger, die an der Brunnenkresse haften könnten.

 
Wanda, meine ernte Gemüsegärtnerin und Kräutersammlerin

Brunnenkresse kannst du auch in der Natur sammeln, aber achte darauf, wo

Drei gute Gründe Brunnenkresse anzubauen

  1. Seltene Arten fördern die Vielfalt im Gemüsegarten und sind gut für die Ökologie
  2. Wasserkresse ist ein Vitamin C reiches heimisches Wildgemüse
  3. Im Sumpfbeet für die Brunnenkresse kannst du noch weitere nützliche Heil-und Speisekräuter unterbringen

Aufbewahrung

Vom Beet in den Mund

Brunnenkresse ist ein wunderbar frisches Wildgemüse, dessen zarter, frisch-herber Geschmack sich beim Trocknen nicht erhalten würde. Genieße deine Brunnenkresse also am besten gleich nach der Ernte, wenn ihr Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen am Höchsten ist. 

Krankheiten & Schädlinge

Senföle, gut für die Pflanze und gut für dich

Brunnenkresse schützt sich mit ihrem hohen Gehalt an Senfölen gut vor Krankheiten und ist gegen Schädlinge unanfällig. Es kann passieren, dass du bei der Ernte Insektenlarven an den Blättern findest. Diese schaden der Pflanze nicht, sie bietet ihnen lediglich eine Kinderstube. Wasche deine Brunnenkresseblätter gründlich, entferne die Larven, indem du ihnen einen anderen Platz im Garten anbietest. 

Nährstoffe, Verarbeitung, Rezepte

Der Booster für dein Immunsystem

Brunnenkresse zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Vitamin C und Vitamin A aus. In alten Zeiten wurde sie geschätzt, um das Immunsystem im Frühjahr nach dem langen kargen Winter wieder auf Vordermann zu bringen. Brunnenkresse enthält zusätzlich eine große Menge an Calcium, Eisen und Phosphor. Viele Speise gewinnen durch Brunnenkresse einen pikanten frischen Anstrich. Zu allen Kombinationen von Blattsalaten schmeckt die Brunnenkresse wunderbar. Auch Gemüsesalate gewinnen durch das rundblättrige Kraut an Geschmack.

Allerdings…

So gesund Brunnenkresse auch ist, in erhöhten Mengen verzehrt können die Senföle deine Magenschleimhaut reizen. Wie immer gilt, dass es auf die Dosis ankommt.

Inspiration für die Küche

In Salaten

Probiere mal einen Tomatensalat mit gebratenem Tofu mit frischer Brunnenkresse abzuschmecken. 

Eine andere Variante ist es, Kartoffelsalat auf einem Bett aus Brunnenkresse anzurichten und mit Senfsaat zu bestreuen.

Im Dip

Gehackt und mit Quark, etwas Olivenöl und Salz und Pfeffer gemischt erhältst du einen köstlichen Dip für deine Gemüseplatte oder deine Stulle.

Entschlackungs-Smoothie

Grüne Smoothies angereichert mit Brunnenkresse unterstützen eine Entschlackung während einer Frühlingskur.

Brunnenkresse & Bio-Kräuter-Saatgut direkt bei uns im Shop bestellen:

Darüber hinaus findest du weitere Saatgutsorten von Bio-Kräutern im meine ernte Shop.

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY-Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)