Zum Inhalt springen

Gemüse einfrieren

Gemüse richtig einfrieren

Viele Gemüsesorten lassen sich wunderbar einfrieren, wenn man sie vorher blanchiert. Dazu säubert man das Gemüse und zerkleinert es gegebenenfalls. Anschließend gibt man das Gemüse für einige Minuten in kochendes Wasser, und schreckt es anschließend in Eiswasser ab. Durch das Eiswasser wird der Garvorgang sofort gestoppt, und das Gemüse erhält zudem eine kräftige, frische Farbe. Nun kann es in Behältern oder Beuteln portioniert eingefroren werden und ist so über meherer Monate haltbar.
Durch das Blanchieren werden Mikroorganismen abgetötet und für die Reife verantwortliche Enzyme gebremst, so dass es zu keinem Fäulnisprozess kommen kann. Bei einigen Gemüsesorten veringert sich zudem der Nitratgehalt.
Hellen Gemüsesorten kann man etwas Ascorbinsäure (Vitamin C, in der Apotheke erhältlich) hinzugeben, um die Farbe zu erhalten.

Nicht jedes Gemüse wird gleich lange blanchiert. Nachfolgend geben wir Ihnen eine Übersicht über die empfohlenen Zeiten in etwa einem halben Liter Wasser. Wir empfehlen Ihnen nie mehr als 0,5 kg Gemüse zu blanchieren. Das Wasser sollte stark und sprudelnd kochen.

  •     Auberginen – immer fertig garen vor dem Einfrieren
  •     Blumenkohl Röschen — 3 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Blumenkohl ganz – 8 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Broccoli — 3 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Bohnen — 3 Minuten
  •     Chinakohl  — 2 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Dicke Bohnen — 4 Minuten
  •     Erbsen — 2 Minuten
  •     Grünkohl — immer fertig garen vor dem Einfrieren
  •     Gurken — nicht blanchieren
  •     Kohlrabi  — 3 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Mangold — 1-2 Minuten
  •     Meerrettich — nicht blanchieren
  •     Möhren — nicht blanchieren
  •     Paprika — nicht blanchieren
  •     Porree — 3 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Rote Bete — immer fertig garen vor dem Einfrieren
  •     Rotkohl — immer fertig garen vor dem Einfrieren
  •     Sellerie — 5 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Spinat — 1-2 Minuten
  •     Spitzkohl Blätter — 2 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Steckrüben — 5 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Tomaten — nicht blanchieren
  •     Weißkohl Blätter — 2 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Wirsing Blätter — 2 Minuten (mit Ascorbinsäure)
  •     Zucchini Stücke — 3 Minuten
  •     Zuckererbsen — 2 Minuten

Auch interessant...