Zum Inhalt springen

Gemüse ABC

Pak Choi

Optisch leicht mit Mangold zu verwechseln, liegt jedoch keine nähere Verwandtschaft vor. Viel näher steht das Gemüse aus Ostasien dem Chinakohl, gehört also auch zu den Kohlgewächsen. Pak Choi lässt sich ganz leicht anbauen und pflegen und verfügt über eine recht kurze Kulturdauer. Er kommt aus China, Taiwan und Japan, wo er in großen Mengen angebaut wird. Daher ist er sehr lecker in typisch asiatischen Gerichten. Die zarten Blätter des Pak Choi schmecken roh in Salaten oder gegart in Gemüsegerichten. 

Standort & Boden

Als Starkzehrer immer ordentlich düngen

Pak Choi fühlt sich an sonnigen bis halbschattigen Standorten in gemäßigten Lagen wohl. Achte auf einen nährstoffreichen, lockeren und kalkhaltigen Boden. Arbeite am besten in der Beetvorbereitung etwas Dünger in den Boden und lockere ihn schön auf. Pak Choi eignet sich auch für eine Aussaat im Kübel auf deinem Balkon

Aussaat & Pflanzung

Pikieren nicht vergessen

Pak Choi ist ein Kreuzblütler. Daher musst du immer drei Jahre Pause einplanen, bevor du ihn wieder auf dem selben Beet anbaust. Achte außerdem darauf, ihn nicht nach anderen Kreuzblütlern, wie Raps oder Senf zu pflanzen. Haben die vorgezogenen Pflänzchen eine Höhe von ca. 5 cm erreicht, solltest du sie pikieren

Saattiefe: 2 cm
Pflanzabstand: 30x30 cm
Gute Nachbarn: Salat, Lauch, Möhren, Bohnen, Erbsen, Endivien, Kohlrabi, Spinat, Tomaten
Schlechte Nachbarn: Rettich, andere Kohlsorten, Radieschen, Kartoffeln
Vorziehen: ab April
Auspflanzen ins Beet: Anfang Juli bis Anfang August
Direktsaat ab: Mai
Keimdauer: einige Tage
Kulturreife/Erntereif: 8-10 Wochen nach Aussaat


Bio-Saatgut bei uns im Shop kaufen

Bei uns findest du von der Andenbeere bis zur Zuckererbse viele besondere Sorten Saatgut in Bio-Qualität. Darunter u. a. Raritäten und alte Sorten, eine große Auswahl Freiland-Tomaten, Paprika und Salate sowie etliche bienenfreundliche Blumen. Unsere fünf Bio Saatgut Pakete erleichtern dir die Auswahl.

Pflege & Düngung

Wird es zu warm, schiesst dein Kohl

Als Starkzehrer freut sich Pak Choi über einen gedüngten Boden. Arbeite 3 Wochen nach Pflanzung etwas Kompost in die Erde ein. Regelmäßige Feuchtigkeit (aber keine Staunässe) und diverse Hackgänge tun der Pflanze ebenfalls gut. Ist das Frühjahr zu warm, neigt Pak Choi zum schießen, ernte dann rechtzeitig. 

Pak Choi ist ein Starkzehrer, dünge ihn daher gut

Ernte

Auch lecker als Baby Leaf Salad

Schneide die lockeren Rosetten bei gewünschter Größe ab und verwende sie als Salat, Spinat oder für asiatische Gerichte. Wenn Du jede zweite Pflanze in der Reihe als Baby Pak Choi erntest, können die verbliebenen noch weiterwachsen. Bei zu später Ernte werden sie jedoch unangenehmer in Konsistenz und Geschmack.

Aufbewahrung

Besser frisch verarbeiten

Pak Choi lässt sich einige Wochen aufbewahren, wenn du ihn nicht abschneidest, sondern mit Wurzeln in Sand im Keller einschlägst. Ansonsten solltest du ihn frisch verbrauchen.

Krankheiten & Schädlinge

Ein Kulturschutznetz hält Mitesser fern

Durch sein schnelles Wachstum wird Pak Choi selten von Krankheiten befallen. Erdflöhe können allerdings zum Problem werden. Hacke daher regelmäßig und halte den Boden feucht oder nutze alternativ ein Kulturschutznetz, das jedoch nicht gegen schon vorhandene Erdflöhe schützt. Wie bei allen Kohlpflanzen muss auf die Fruchtfolge geachtet werden.

Nährstoffe, Verarbeitung & Rezepte

Booster für dein Immunsystem

  • Stärkt das Immunsystem durch seine Senföle
  • Schützt Körperzellen durch seinen hohen Anteil an sekundären Pflanzenstoffen
  • Ist gut bekömmlich
  • Enthält viel Vitamin A und sorgt so für gesunde Augen und schöne Haut
  • Verfügt über viel Vitamin C
  • Enthält reichlich Folsäure, ist also besonders gut für Schwangere

Wandas Tipp: Verschiedene Garzeiten

Wenn du den ganzen Pak Choi verwenden möchten, gare zuerst die Stiele und erst später die Blätter, da sie eine kürzere Garzeit haben. Mit etwas Salz in Wasser gegart lassen sich die Stängel auch wie Spargel verwenden. 

Wanda, meine ernte Gründerin und Gemüsegärtnerin

Pak Choi Rezept - das leckere Asiakohl

Pak Choi Gemüse

Entferne den Strunk des Pak Chois, gut waschen und klein hacken. Eine Zwiebel und Knoblauch nach Geschmack schälen und würfeln. Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig dünsten, Pak Choi hinzufügen und scharf anbraten. Ständig rühren! Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und servieren!

Asia-Pfanne

100 gr getrocknete Shitake Pilze in Wasser einweichen. Eine Zwiebel, 400 gr Tomaten und 400 gr Pak Choi waschen und klein schneiden. Zwiebeln und etwas Knoblauch in einem Wok mit etwas Wasser glasig dünsten. Pilze klein schneiden und hinzugeben. Als nächstes die gewürfelten Tomaten hinzugeben und 5 Min. köcheln lassen. In den letzten 5 Min. den Pak Choi hinzugeben und mit 4 EL Sojasauce ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen deiner Wahl abschmecken. Mit gehacktem Koriander und schwarzem Sesam bestreuen. Fertig!

Baby-Pak Choi Salat mit Tofu & Sesam

6 Baby-Pak Chois waschen, 2 Scheiben Räuertofu würfeln. Aus 2 EL Olivenöl, 2 EL Sojasauce, 1 TL Agavendicksaft, 1 EL Reisessig und 1 dünnen Scheibe gewürfeltem Inger ein Dressing herstellen. Mit dem Pak Choi und dem Tofu vermischen, mit Sesam garnieren und schmecken lassen!

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY-Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)