Zum Inhalt springen

Schädlinge

Hase, Kaninchen, Wühlmaus, Maulwurf

Hasen, Kaninchen, Maulwürfe und Wühlmäuse zählen ebenfalls zu den Schädlingen im Gemüsegarten. Während Hasen und Kaninchen oberirdisch an den Pflanzen Schaden anrichten, wirken Wühlmäuse und Maulwürfe unter der Erde. 

Oberirdische Fraßschäden durch Kaninchen

Einhalt gebieten kann man oberirdisch mit Hilfe von Netzen, die man über das Gemüse legt und an den Rändern eingräbt. Soll ein ganzer Garten mit einem Zaun geschützt werden, ist darauf zu achten, dass dieser nicht nur hoch genug ist, sondern auch etwa 30 cm tief eingegraben wird, da Kaninchen und Hasen gerne buddeln.
Eine andere Möglichkeit ist, die Tiere zu vergrämen, also durch ihnen unangenehme Gerüche oder Geschmack zu vertreiben. Wenn Du die Blätter mit Horn-, Knochen- oder Blutmehl bestreust, ist dies den Pflanzenfressern meist zu bitter, zudem dünge den Boden, wenn das Mehl durch Regen wieder abgewaschen wird. Auch das Besprühen mit einer Mischung aus Wasser, ein wenig Spüli und Chilisauce oder zerstoßenem Knoblauch wird empfohlen. Nehmen die Pflanzen davon Schaden, kann stattdessen der Boden um das Gemüse damit besprüht werden.

 

Unterirdische Gäste wie Wühlmäuse und Maulwürfe

Bei der Wühlmaus, die man an Erdhaufen, die den Maulwurfhügeln ähnlichsehen, und manchmal auch den sich an der Oberfläche abzeichnenden Gängen erkennt, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Der Nabu empfiehlt eine übelriechende Brühe aus Zweigen vom Lebensbaum, Holunder oder Knoblauch, die in kleinen Mengen in die Gänge geschüttet wird. Ein beliebtes Mittel ist zudem, Sekt-, Wein- oder Spirituosenflaschen umgedreht in die Löcher zu stecken. Der Alkoholgeruch wirkt sehr abstoßend auf das Tier. Wer keine Schnapsflaschen in seinem Garten haben möchte, dem raten wir, Holzpfähle in die Hügel zu schlagen und so oft wie möglich dagegen zu klopfen. Weiterhin kann man eine Glasflasche zu zwei Dritteln in den Boden eingraben. Der über den Flaschenhals streichende Wind erzeugt ein Geräusch, das für die Nager sehr unangenehm ist und sie wirkungsvoll vertreibt.  

 

Bitte beachte, dass Maulwürfe nicht getötet werden dürfen, da sie unter Naturschutz stehen.

Auch interessant...