Zum Inhalt springen

Krankheiten

Kohlhernie

Kohlhernie erkennen

Kohlhernie wird durch einen Pilz verursacht, der im Boden lebt und bis zu 20 Jahre dort überleben kann. Er verursacht unkontrollierte Zellteilung in den Wurzeln, was zu verdickten, knollenartigen Stellen an den Wurzeln führt. Diese Verdickungen können die Leitungsbahnen schädigen, sodass die Pflanze nicht mehr ausreichend mit Wasser versorgt wird. Der Befall führt vom Welken der Blätter bis zum Absterben der gesamten Pflanze.

Welche Gemüsepflanzen sind von Kohlhernie betroffen
Vorbeugung gegen Kohlhernie

Leider gibt es kaum Möglichkeiten, den Pilzbefall zu bekämpfen. Es gilt daher: 

  • resistente Sorten auswählen
  • darauf achten, dass sich keine Staunässe bildet
  • der Boden sollte regelmäßig gelockert werden
  • bei saurem Boden helfen Kalkzugaben, die Sporenzahl zu verringern
  • Es ist auf die Fruchtfolge zu achten
Maßnahmen bei Befall
  • Befallene Pflanzen solltest Du ausgraben und im Restmüll entsorgen

Noch mehr Infos rund um Kohlgewächse

Was wächst gut neben Kohl

 

 

Grünkohlchips & grüne Smoothies

 

 

Natürlicher Dünger für Kohl