Zum Inhalt springen

Krankheiten

Brennfleckenkrankheit

Die Brennfleckenkrankheit wird ähnlich wie die Kohlhernie durch Pilze verursacht und befällt Bohnen und Erbsen. Die Pilze überdauern in Ernteresten und mehrere Jahre in gelagertem Saatgut.

Der Befall äußert sich in kleinen gelben oder braunen, scharf abgegrenzten und eingesunkenen Flecken auf Blättern oder Hülsen. An Stängeln längliche rötliche Flecken. 

Für die Ausbreitung der Infektionen ist eine Blattnässedauer von zehn Stunden bei zehn Grad oder vier Stunden bei über 20 Grad nötig.


Vorbeugung gegen Brennfleckenkrankheit

Du solltest nicht gesundes gegebenenfalls resistentes Saatgut verwenden. Wenn du Dir nicht sicher bist, kannst du das Saatgut vor der Aussaat in 50 Grad heißem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Zudem sollte eine regelmäßige Fruchtfolge eingehalten werden.
Arbeiten an den Pflanzen idealerweise bei trockener Witterung.

Maßnahmen bei Befall

Befallene Pflanzen solltest Du ausgraben und vernichten.