Zum Inhalt springen

Mein Kräutergarten

Sauerampfer

Sauer macht lustig! Der Sauerampfer ist ein schmackhaftes Wildkraut, das traditionell neben Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Pimpinelle, Borretsch und Brunnenkresse unbedingt in eine Frankfurter Grüne Soße gehört. Du kannst das Knöterichgewächs mit den langen, schlanken Blättern entweder auf ausgedehnten Spaziergängen durch Felder und Wiesen wild pflücken oder in deinem Beet anpflanzen. Wir haben dir ein pflanzfertiges Rundum-Sorglos-Paket "Grüne Soße" für diese leckere Soße zusammengestellt, damit du sie rechtzeitig zum Osterbrunch zubereiten kannst. Natürlich schmeckt die Soße auch den ganzen Sommer über hervorragend! 

Standort & Boden

Wildes Naschgemüse

Sauerampfer findet man in freier Wildbahn auf mäßig trockenen bis feuchten Böden. Mancher erinnert sich vielleicht, in der Kindheit durch die Wiesen gestromert zu sein und die sauren Blätter genascht zu haben. In der intensiven Landwirtschaft ist Sauerampfer ein Problem, weil er sich in Heu schlecht konservieren lässt und seine Samen vom Vieh nicht verdaut werden und damit als Gülle wieder auf den Weiden landen, wodurch sich der Sauerampfer unter günstigen Bedingungen plagenhaft vermehrt. In deinem Garten solltest du ebenfalls für genug Feuchtigkeit und einen lockeren Boden sorgen. Sauerampfer mag es sonnig, aber gibt sich auch mit Halbschatten zufrieden. Sauerampfer muss nicht gedüngt werden.

Aussaat & Pflanzung

Schmackhaftes Wildkraut stets erhältlich

Schon die alten Römer pflanzten Sauerampfer, um ihn ihren Speisen zur besseren Fettverdauung zuzufügen. Wenn du keine Gelegenheit hast, wilden Sauerampfer zu ernten, ist es problemlos möglich, ihn auch im Garten anzubauen. Du säst das Kraut im Frühjahr in Reihen von 20 cm. Sorge dafür, dass der Boden immer reichlich feucht ist. Wenn die ersten Pflänzchen auftauchen, kannst du sie so vereinzeln, dass noch alle 20 cm eine kräftige Pflanze stehen bleibt.
Du kannst Sauerampfer auch im August säen. Die Ernte erfolgt dann im Frühjahr des folgenden Jahres.

  • Pflanzabstand: 20cm
  • Auspflanzen ins Beet: ab Mai
  • Direktsaat: Ende April
  • Keimdauer: wenige Tage bis zwei Wochen
  • Kulturdauer/Erntereif: Sobald der Ampfer fünf kräftige Blätter zeigt, fortlaufend die jungen Blätter ernten

Du möchtest Sauerampfer säen?

In unserem Shop findest du zertifiziertes Sauerampfer Bio Saatgut. Möchtest du sie direkt einpflanzen, dann teste unser Bio-Saatgut für Kultursauerampfer und unsere Kräuterpakte "Grüne Soße", "Wildkräuter Paket" oder "Smoothie Kräuter"– hier kommt Sauerampfer in einer Auswahl pflanzfertig zu dir nach Hause. Oder möchtest du den im Geschmack milderen Bruder des Sauerampfers kennenlernen? Der Blutampfer kommt in unserem "Querbeet-Winterhart" Paket direkt zu dir nach Hause.“

Pflege

Vorsichtig vor Pilzbefall!

Sauerampfer ist robust und relativ anspruchslos. Achte aber darauf, dass der Boden immer gut durchfeuchtet ist und die Pflanzen nicht zu dicht stehen, denn der Ampfer ist anfällig gegen verschiedene Pilze, deren Sporen sich durch Wind verbreiten. Die Pilze zeigen sich als Rostflecken auf den Blättern. Eine unerwünschte Ausbreitung des Sauerampfers kannst du dadurch eindämmen, dass du die Blüten abschneidest, bevor sich Samen gebildet haben.

Ernte & Aufbewahrung

Ein Sommer voller Ampfer

Es ist das Beste, Sauerampfer frisch zu genießen. Pflücke dazu die jüngeren, zarteren Blätter von den Stängeln. Achte darauf, dass diese keine Rostflecken aufweisen. Wenn die Pflanzen so groß geworden sind, dass sie fünf große, starke Blätter gebildet haben, darfst du die ganze Saison über fortlaufend Sauerampfer ernten.

Sauerampfer hat einen herrlich säuerlich-frischen Geschmack. Du kannst die Sauerampferblätter unter Salate mischen, Kartoffelsuppen damit bereichern oder sie gehäckselt mit Salz und Pfeffer auf dein Quarkbrötchen streuen. Trocknen lässt sich der Sauerampfer ebenfalls. Hänge ihn dazu in Sträuße gebunden an einen trockenen, warmen Ort.

Drei Gründe Sauerampfer anzubauen

  1. Sauerampfer ist ein Vitamin C Booster
  2. Sauerampfer gehört zu den alten Wildgemüsesorten
  3. Sauerampfer hilft gegen zahlreiche Leiden

Nährstoffe, Verarbeitung & Rezepte

Der Klassiker - Grüne Soße

Heimisches Superfood mit Pfiff

Sauerampfer ist mit seinem hohen Gehalt an Vitamin C ein natürliches heimisches Superfood, das Salaten, Suppen und Soßen einen besonderen, säuerlich-würzigen Pfiff verleiht. In Mengen verzehrt kann die enthaltene Oxalsäure zu einer Oxalatvergiftung mit Durchfall und Erbrechen führen. Eine Portion Grüne Soße oder die Menge in unseren anderen Rezepten reicht dafür aber nicht.

Sauerampferrezepte - das heimische Superfood

Heiltee aus Sauerampfer

Sauerampfer ist nicht nur lecker, sondern kann auch in der Naturheilkunde eingesetzt werden. Sein hoher Oxalsäuregehalt macht in adstringierend, gallenanregend und hilft bei Beschwerden des oberen Verdauungstraktes. Auch gegen Menstruationsbeschwerden mit Krämpfen kann ein Tee aus Sauerampfer helfen. Gegen beide Leiden übergießt du 10 g trockenen Sauerampfer mit einer Tasse kochendem Wasser, lässt den Aufguss 12 Minuten bedeckt ziehen und trinkst ihn in kleinen Schlucken.

Frankfurter Grüne Soße

Diese kalte Soße ist so traditions- wie variantenreich. Die Grundzutaten sind die Kräuter Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Pimpinelle, Borretsch und Brunnenkresse. Die Kräuter hackst du sehr fein gehackt oder häckselt mit der Kräuterwiege . Dann streichst du die Kräutermasse zusammen mit gekochtem Eigelb durch ein Sieb und vermischst alles. Die Paste würzt du mit Senf, Salz und Pfeffer und Essig. Dann gibst du Speiseöl dazu, um die Sauce abzubinden. In einer einfacheren Variante kannst du die sieben Kräuter auch Speisequark oder Pflanzenjoghurt einrühren.

Sauerampfer als Spinat

Delikaten Cremespinat aus Sauerampfer für vier Personen und als Beilage zu Pellkartoffeln kannst du herstellen, indem du 800 g Sauerampfer zusammen mit zwei gewürfelten Zwiebeln und drei Knoblauchzehen dünstest. Dazu gibst du dann 300 ml Sahne oder Hafersahne, die du mit zwei Esslöffeln Mehl verrührt hast. Koche alles zusammen noch einmal auf.

Wandas Rezept für Profis: 

Sommergrünes Sauerampfereis

Wenn du deine Gäste mit einem giftgrünen, himmlisch cremig-kühlen Nachtisch verblüffen willst, zaubere unser raffiniertes Sauerampfereis!

Dazu kochst du 200 ml Milch auf, rührst separat ein Eigelb, zwei Eigelbe, 60 g Joghurt und 75 g Zucker über einem Wasserbad glatt. Dann pürierst du 40 g Sauerampfer (etwa zehn Stängel, samt Blätter) und rührst ihn unter die Eiercreme. Uuuuuuuh! Schöööööön grüüüüüüüün! Schlage nun 100 ml Sahne steif. Im letzten Schritt hebst du die geschlagene Sahne unter die grüne Eiercreme. Gib alles in eine Schüssel und gefriere es vier Stunden. Du musst das Eis jede halbe Stunde umrühren, damit sich keine zu großen Eiskristalle darin bilden können.

Sauerampfer-Saatgut & Bio-Kräuter Pakete direkt bei uns im Shop bestellen:

Der meine ernte Gartenbrief

Unsere aktuellsten Tipps direkt in dein Postfach!

  • Profi-Gärtnerwissen
  • Selbstversorger-Tipps
  • DIY-Tipps
  • Natürlich kostenlos

In die Gummistiefel, fertig, los!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein:

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail, auf dem Postweg oder über den Abmelde-Link in jedem meine ernte Gartenbrief, widerrufen. (*Pflichtfeld) 

  • E-Mail Adresse eintragen
  • Link bestätigen
(Bei Nicht-Erhalt der Bestätigungs-E-Mail im Spamordner nachschauen)